Sie sind hier: Startseite > Archiv > TVB historisch

Rückblick über die Entwicklung der Handballabteilung im TVB

Der frühere Aufschwung der Handballabteilung des TVB zur zeitweise führenden im ganzen Rheinland war untrennbar mit dem Namen Günther Kort verbunden. Er führte die größte Sparte des Vereins von 1953 bis 1979. Nicht weniger als 150 Meisterschaften errangen die Birkenfelder Teams in dieser Zeit - und die meisten von ihnen wurden vom Abteilungsleiter selbst trainiert. Die meisten Mannschaften wurden in den Hallenrunden 1980/81 (21) und 1992/93 (19) ins Rennen geschickt.

Die größten Erfolge in der Geschichte der Abteilung feierten die weibliche B-Jugend von Elke Haag 1984 und das Team von Ortwin Buchalik 1987 als B-Jugend und 1988 als A-Jugend: Diese Mannschaften holten drei westdeutsche Meistertitel nach Birkenfeld und waren damit die Nummer 1 in Nordrhein-Westfalen und im Rheinland. Von 1972 bis 1989 gingen mehr als die Hälfte der Hallen-Rheinlandmeistertitel der weiblichen Jugend - insgesamt 25 - nach Birkenfeld, danach nur noch einer, als sich 1994 die E-Jugend von Marianne Schneider durchsetzte.

Nicht ganz so stark trumpfte die männliche Jugend auf. Zwar holte die C-Jugend 1967/68 den ersten Rheinlandmeistertitel überhaupt nach Birkenfeld, aber später waren Jungenteams aus der Kreisstadt nur noch zweimal die Nummer 1 im Verband: 1972 und 1997.

Talente aus der Super-B-Jugend von 1996/97 hatten großen Anteil daran, dass die in den Bezirksliga-Keller abgesackten 1. Herren 1999 die Rückkehr in die Landesliga schafften. Schon zwei Jahre später sicherten sie sich unter der Regie von Marianne Schneider den Meistertitel und den damit verbundenen Aufstieg in die Oberliga. Dies war der herausragende Erfolg in der 70-jährigen Geschichte des Männerhandballs beim TVB. Jedoch dauerte das Gastspiel in der Oberliga nur ein Jahr.

Vor allem dank der exzellenten Nachwuchsarbeit waren die 1. Damen der Handballabeilung in vielen Jahren eine der ersten Adressen im Rheinland. Sie stiegen 1989 unter Trainer Heinz-Werner Haag und 1991 mit Jürgen Alt in die Regionalliga auf und hatten seitdem fast ein Abonnement auf Oberliga-Vizemeisterschaft und Verbandspokalsieg. Fünfmal - so 1998 und 1999 - wanderte der Rheinlandpokal nach Birkenfeld. Auch gegen höherklassige Mannschaften sorgten die Frauen um Mannschaftsseniorin Marianne Schneider im Cup-Wettbewerb für Furore.

Nach 26 Jahren Oberliga bedeutete der letzte Platz in der Saison 2000/01 einen Abstiegsrang. Auf die Chance als Nachrücker verzichtete der TVB, um sich ein Jahr später wieder sportlich für die Oberliga zu qualifizieren.
Bereits Drei- bis Sechsjährige werden beim TVB als "Vorminis" an den Handballsport herangeführt.

Jürgen Alt übernahm im November 2001 die Abteilungsleitung und trat damit die Nachfolge von Wolfgang Bohrer an.
Unter seiner Leitung wechselte die Handballabteilung im Jahre 2003 aus sportlichen und auch finanziellen Gründen vom Handballverband Rheinland in den Handballverband Saar und tritt nun, da der Vereinsname auf den Sitz im Saarland schließen muss, als TV Birkenfeld/Nohfelden an.

Durch die zahlreichen Jugendmannschaften, einige qualifizierten sich für die Oberliga, das Erringen von einigen Meisterschaften, die Herren wurden in der Saison 04/05 Meister der Verbandsliga und stiegen in die Oberliga auf, die männliche B-Jugend wurde in der Saison 06/07 Meister der Oberliga und die weibliche B-Jugend Vizemeister, konnte man sich in dem neuen Verband gut präsentieren.


Quelle: Homepage TV Birkenfeld

Auf dieser Seite wollen wir einfach zeigen, dass wir auch mal jung waren. Hier sollen auch alle ehemaligen Spieler der Herrenmannschaften gezeigt werden. Voraussetzung ist natürlich, dass wir entsprechend mit Bildmaterial versorgt werden. Also nur Mut, durchsucht die Archive und dann her mit den Bildern! Wir nehmem auf Papierfotos, ja sowas gab's mal...

Handball damals im TV Birkenfeld

Das Erfolgsjahr 1989

Eines der sportlich gesehen erolgreichsten Jahre der Handballabteilung war sicherlich das Jahr 1989. Die weibliche A und B Jugend wurden Rheinlandmeister und die Damen stiegen in die Regionalliga auf. Auf der nächsten Seite finden Sie einige Dokumente aus dieser Zeit. Zur Verfügung gestellt wurden mir diese Unterlagen von Werner Petri. (hier)

Nationalmannschaft von Island in Birkenfeld

Daran werden sich die wenigsten erinnern. Im Jahr 1979, am 25. August gastierte die isländische Handballnationalmannschaft in Birkenfeld. Anlass waren die Feierlichkeiten zum 50 jährigen Bestehen der Handballabteilung im Turnverein Birkenfeld. In der neugebauten Halle am Berg spielten die Isländer gegen eine Kreisauswahl. Vom TV Birkenfeld gehörten Werner Schneider und Gunter Lamm zu Akteuren. Am Tag darauf spielten die Damen gegen HG Bascharade dem damaligen luxemburgischen Meister. (hier)

Artikel von Jörg Petri

Hier die Bilder von Domo

stehend von links nach rechts:Rudi Pluschke, Jürgen Pauli, Harald Simeit, Christian Berouti, Bernd Spindler, Peter Ströbele, Eric Thome, kniend von links nach rechts: Jörg Petri, Stephan Breit, Stefan Märker, Bernd Hartenberger, Andreas Breit, Niki Thiel von vorne nach hinten: Jörg Petri, Michael Grimm, Axel Kröninger, Eric Thome, Michael Seithel, Stephan Breit, Bernd Hartenberg