Sie sind hier: Startseite > Archiv > Unsere Jugend 2014-2017 > weibliche C-Jugend 2013-2014

weibliche C-Jugend

stehend v.l.n.r: Tanja Leismann, Alea Leismann, Michelle Seiß, Sina Köhler, Sarah Zinkgraf, Ellen Köhler,
kniend v.l.n.r.: Yasmina Schneider, Shanna Heike, Victoria Lingner, Chiara Fettig, Elisa Metzger

es fehlen: Joanna Kirchhofer und Frauke Hartmann.

Kein Saisonabschluß ohne Saisonabschlußfahrt

Kein Saisonabschluß ohne Saisonabschlußfahrt. Schon früh stand der Termin, das Ziel und die Aktivität. Die Fahrt sollte am 8.6.-10.6. sein.

Übernachtung in der Jugendherberge in Dreisbach und samstags nach Schoden zum Kanufahren. Alle Mädels waren angemeldet und alle standen freitags zur Abfahrt an der Jahnturnhale bereit. Tanja benötigte zum Transport drei Fahrzeuge und somit begleiteten Thorsten Lingner und ich die Mannschaft gerne an dei Saar. Abfahrt, Ankunft und Unterkunft waren planmäßig. Nicht auf dem Plan: In Dreisbach gab es kein Geschäft, keine Gastronomie, keine Tanke und kein Netz. Nach kurzer Empörung über die ungewohnte Situation, etwa so:"Ei, eich hann kei Netz!", oder:" Wat is dann dat, kei facebook!" wurden schnell die Zimmer bezogen und wir trafen uns zum Abendessen. Ich persönlich war positiv überrascht über die Unterkunft. Schöne Zimmer, sauber und zum essen gab es Hähnchen und Pommes. Lecker! Nach dem Essen spieleten die Handballerinnen noch etwas Fußball und quatschten miteinander (hier nochmals erwähnt, es gab kein Netz). Um 20.30 Uhr wollten wir noch zusammen an die Saar. Etwas außerhalb gab es eine Gaststätte mit Terrasse. Das sollte unser Ziel sein. Man sagte uns, es wäre ein Spaziergang von 20 min, 1km, dies war zu schaffen. Es dauerte länger denn es waren bestimmt fast 2 km. Kurz vor 23 Uhr waren wir wieder zurück und die Mädels verschwanden in den Zimmern. Wir belegten mit der Mannschaft die komplette obere Etage, was für die restlichen Feriengäste von Vorteil war. Der Lärm beschränkte sich auf die Etage drei! Beschwerden am Morgen blieben aus! Ausgeschlaffen und gestärkt vom Frühstück war um 11 Uhr Abfaht zur Kanutour. Dort angekommen bekam jede (jeder) eine Schwimmweste und wir lauschten noch einer Belährung des Verleihs. Dann endlich fünf Kanus besetzt und los. Jeder hatte ein Paddel und man mußte erst einmal etwas üben. Manche verstanden schnell, wie ein Kanu geradeaus fährt. Andere taten sich anfangs schwer. Es bringt nichts, wenn drei Leut nur auf der rechten Seite paddeln. (Namen werden keine veröffentlicht). Wie komme ich vom Ufer weg, ohne ins Wasser zu fallen? Schwimmen Flip-Flops? Ja, tun sie. Nach einigen Stromschnellen, einem Slalom durch ein Schilfgebiet und Steinen, die aus dem Wasser ragten (Hochwasser war letzte Woche!) mußten wir eine Schleuse umlaufen. Kanus aus dem Wasser und an einer anderen Stelle wieder einsetzen. Dies nutzten wir für eine Pause. Nach der Stärkung war es nicht mehr weit und die Tour fand, recht trocken, ihr Ende. Am Anleger spielten die Mädels noch Beachvolleyball, es gab Essen und Getränke. Um 16.30 Uhr fuhren wir zurück um noch vor dem Abendessen zu duschen. Für den späteren Abend war noch ein Eis in Mettlach geplant. Mehr hatte Mettlach an diesem Abend auch nicht zu bieten. Zurück in der Herberge saßen Tanja, Thorsten und ich noch etwas zusammen. Von den Mädels war nichts mehr zu sehen und zu hören. Sonntags nach dem Packen, Aufräumen und Frühstück fand die Abschlußfahrt ihren Abschluß mit dem Auschecken und der Heimfahrt. Um 11 Uhr trafen wir in Birkenfeld ein und zusammenfassend war es für alle eine sehr tolle Fahrt.

Die Saison 2012/13 in der Saarlandliga der w C





Auch in der Saison 2012/13 trat die weibliche C-Jugend in der Saarlandliga, der höchsten Spielklasse im Handballverband Saar an. Nachdem man im Vorjahr noch als jüngster Jahrgang in die Saison startete und bei nur zwei Siegen gegen den späteren Tabellenletzten viel Lehrgeld zahlen und viele Niederlagen einstecken musste, sollten in dieser Saison mehr Siege und eine bessere Platzierung als Vorletzter herausspringen.
Bei den von den Trainerinnen Ellen Köhler und Tanja Leismann betreuten Mädchen war nach der Sommerpause auch eine enorme Weiterentwicklung und Leistungssteigerung klar zu erkennen.
Da in der C-Jugend keine RPS-Liga eingeführt wurde mussten auch die „Großen Vereine“ JSG Südostsaar (Niederwürzbach), DJK Marpingen und TB St. Johann Saarbrücken in der Saarlandliga antreten und galten auch als Favoriten auf die Podestplätze. Unter diesen Vorraussetzungen kann man nach achtzehn Spielen mit dem Vierten Tabellenplatz bei 22:14 Punkten und einer Tordifferenz von 364:392 nur gratulieren, denn wäre eine RPS-Liga zustande gekommen, hätten wir in der Saarlandliga eine Meisterschaft feiern können (aber immer dieser Konjunktiv).
Analysiert man die Leistung der Mädchen über die gesamte Saison muss man jedoch sagen, dass sie ihr wahres Potenzial zu oft verborgen haben. In den Spielen gegen Südostsaar (Platz 1, 36:0 Punkte, 660:236 Tore!!) fehlte von beginn an Mut und Glaube an die eigene Stärke und so wurde man zweimal klar besiegt. Allerdings muss erwähnt werden, dass Südostsaar ihre Spiele durchschnittlich mit 23 Toren Differenz gewann. Gegen Marpingen (Platz 2) wären mit mehr Ehrgeiz und Verbissenheit engere Ergebnisse möglich gewesen. In den Partien gegen St. Johann fiel dann die Entscheidung um den möglichen Rang 3, auch hier fiel auf, dass die Saarbrücker in entscheidenden Phasen mehr Willen, Kampfgeist und auch Härte an den Tag legten und letztlich auch verdient gewannen.
Die Partien gegen die schlechter Platzierten Mannschaften wurden meist verdient gewonnen und es blitzte immer wieder das technische und spielerische Potential auf. Diese gute Saison wurde durch die Teilnahme am „Final Four“ des Energis Cup, dem Verbandspokal des saarländischen Handballverbandes, und dem erreichten dritten Platzes komplettiert (gesonderter Bericht in diesem Heft).
Die weiblichen Handballer des Jahrgangs 1998/99 entwickeln sich immer mehr zum Aushängeschild der Handballabteilung des TVB, sie waren in diesem Jahr die bestplatzierte Mannschaft und sorgten auch im Pokalwettbewerb für Schlagzeilen.
Die gute Kameradschaft und der Erfolg beruht auch auf den Aktivitäten außerhalb des Trainingsbetriebes, so wurde ein dreitägiger Ausflug in eine Jugendherberge in Mannheim, eine gemütliche Weihnachtsfeier mit Schlittschuhlaufen und demnächst eine weitere Abschlussfahrt organisiert.
Danken möchte ich an dieser Stelle noch der leider zurückgetretenen Ellen Köhler für das jahrelange Engagement und die Arbeit als Trainerin der Mädchen. Das erfolgreiche Trainerteam verbesserte kontinuierlich die Fähigkeiten der Spielerinnen und brachte drei Spielerinnen in die Saarauswahl.
Danke Ellen!

Weibl. C-Jugend TVB gegen TBS Saarbrücken

Im letzten Heimspiel der Saison standen unsere Mädels dem TBS Saarbrücken gegenüber. Die Mannschaft aus Saarbrücken belegt den dritten Platz unsere Mädels stehen auf Platz vier. Ein Sieg im letzten Heimspiel wäre ein schöner Abschluss der Saison 2012/13. Das Spiel begann in der Torfolge sehr ausgeglichen. Über 2:3 auf 6:6 zum 9:10. Doch man muss hier erwähnen, dass einige freie Würfe nicht mit einem Torerfolg belohnt wurden. Die TBS Torfrau hielt oder wurde angeworfen. So ging man mit einem 10:13 in die Pause.
Die zweite Hälfte begann auf Seiten des TVB nicht mit dem nötigen Ehrgeiz und Biss dieses Spiel noch rum reißen zu wollen. Der TBS brachte die nötige Kraft und Einstellung aus der Pause mit um dieses Spiel zu gewinnen. Schnell zogen die Gäste auf 12:17 davon. Dass der TVB zu harmlos spielte zeigte auch die Anzahl der gegebenen Strafwürfe. Zehn für die Mädels aus Saarbrücken und vier für den TVB. Positiv war, dass alle vier Siebenmeter verwandelt wurden. Auch als tolle Leistung zu erwähnen, dass Chiara Fettig in ihren wenigen Spielminuten vier Würfe von Rechtaußen im gegnerischen Kasten unterbrachte. Beim Stand von 13:21 ging dann wohl noch mal ein Ruck durch die Mannschaft. Vier Tore in Folge ohne Gegentreffer. Doch dieses Aufbäumen kam natürlich zu spät. Mit 18:22 ging die Partie verloren.
Es spielten: Victoria Lingner (Tor), Sarah Zinkgraf (2), Chiara Fettig (4), Alea Leismann (2), Joanna Kirchhofer, Shanna Heike, Yasmina Schneider (4), Michelle Seiß (1), Sina Köhler und Elisa Metzger (5).

Text: KH Seiss

TV Birkenfeld – TV Merchweiler 19:15

Am Sonntag dem 07.03.2013 musste unsere weibliche C-Jugend in der Halle am Berg gegen den TV Merchweiler antreten. Mit Alea Leismann und Michelle Seiß fielen kurzfristig zwei Leistungsträgerinnen aus, und weil nur noch eine Ersatzspielerin zur Verfügung stand musste Torfrau Frauke Hartmann im Feld aushelfen. Nur zwei Wochen nach dem Hinspiel war den Mädchen die mäßige Spielstärke des TVM wohl noch in guter Erinnerung, was sich in unkonzentriert vorgetragenen Angriffen und inkosequenter Abwehrleistung ausdrückte. Die erste Halbzeit lässt sich leicht umschreiben, Birkenfeld wollte nicht – Merchweiler konnte nicht und der Halbzeitstand von 8:5 belegt diese These.
Nach der Pause spielten unsere Mädels doch etwas besser und zogen bis auf 13:8 davon. Bei dieser komfortablen Führung wurde der TVM durch unsere lasche Abwehrarbeit zum Tore werfen eingeladen und kam bis auf 15:12 heran. Wirklich gefährlich wurde es aber nie, der Vorsprung wurde gehalten und am Ende stand ein verdienter 19:15 Sieg zu Buche.
Aufstellung/Tore: Lingner V., Zinkgraf S. (6), Fettig C. (1), Kirchhofer J., Hartmann F., Schneider J,(6), Heike S. (2), Köhler S., Metzger E.(4)

Text: KH Seiss

Sieg gegen Merchweiler

Einen offenen Schlagabtausch in den ersten zehn Minuten des Spiels gegen den TV Merchweiler lieferten sich die Handballerinnen der weiblichen C-Jugend des TV Birkenfeld. Zu Beginn konnte sich keiner der beiden Mannschaften entscheidend absetzen. Es entwickelte sich eine spannende Partie, in der die Führung von beiden Mannschaften
nie über einen  Torvorsprung von mehr als einem Tor hinaus kam. Dabei war zu sehen, dass unsere Mannschaft spielerisch die klar bessere Mannschaft war, aber in der Abwehr nur behäbig agierte, so immer einen Schritt zu spät kam, hinten dran hing und dadurch viele Siebenmeter verursachte. Ab der 12. Spielminute konnte man dann doch eine Führung von 12:6 herausspielen und ging mit einem Halbzeitstand von 14:9 in die Pause. In der zweiten Hälfte änderte sich nichts am Spielverlauf, im Angriff gut, nur die Abwehrleistung ließ zu wünschen übrig. Positiv zu erwähnen in dieser Hälfte ist, dass die Birkenfelder Torhüterin Frauke Hartmann einige Siebenmeter halten konnte und auch aus dem Spiel heraus tolle Aktionen im Tor zeigte. Am Ende der Partie ging man mit einem Sieg von 24:9 vom Platz und bleibt damit weiter auf einem hervorragenden vierten Platz in der höchstklassigen Liga der weibl. C-Jugend.

Aufstellung/Tore:Hartmann F., Zinkgraf S.(7), Fettig C., Leismann A.(3), Kirchhofer J.(2), Heike S., Schneider Y.(4/1), Seiß M.(2), Metzger E.(6/1)

Text: Sabine Zinkgraf

KNAPPE NIEDERLAGE GEGEN TABELLENDRITTEN

Im Nachholspiel Saarlandliga der weibl. C-Jugend traf der Tabellenvierte auf den Tabellendritten TBS Saarbrücken. Ziel war es, einen Sieg einzufahren und sich damit die Chance zu ermöglichen auf Platz drei vorzurutschen.
Von Anfang war zu sehen dass zwei gleichwertige Teams aufeinander trafen und sich damit ein ausgeglichenes Spiel entwickelte. Geprägt von vielen Siebenmetern (TBS 10, BIR 8), gelben Karten und Hinausstellungen konnte sich beides der Teams nie entscheidend absetzen. Zur Halbzeitpause stand es 12:10 für den TBS. Zu diesem Zeitpunkt waren die Birkenfelder immer auf Augenhöhe. Mitte der zweiten Halbzeit konnten dann die Saarbrücker ihre Führung bis auf 18:13 ausbauen, bis sich unsere Mädels Tor für Tor wieder heran kämpfen konnten. So stand es vier Minuten vor Schluss aus Birkenfelder Sicht 21:23. Obwohl in dieser Phase noch alles möglich war, fehlte den Mädels der Kampfgeist, das nötige Selbstvertrauen und die Entschlossenheit das Spiel noch zu gewinnen. Die Abwehrarbeit wurde vernachlässigt und Fehlpässe wurden gespielt. So wurde das Spiel dann doch mit 21:27 verloren. Zu Hoffen ist, dass die Mannschaft in zwei Wochen beim Rückspiel die Chance auf einen Sieg nutzen kann.
Aufstellung/Tore: Lingner V., Hartmann F., Zinkgraf S.(3), Fettig C., Metzger E.(9/6), Leismann A.(1), Kirchhofer J.(3), Heike S., Schneider Y.(2), Seiss M.(3), Köhler S.

Text: Sabine Zinkgraf

Sarah und Elisa treffen zusammen 17 Mal

Saarlandliga weibl.C-Jugend v.s. DJK Oberthal/Namborn
Im Spiel der weibl.C-Jugend des TV Birkenfeld gegen die DJK Oberthal/Namborn ging es in erster Linie darum, den im Vorspiel erkämpften tollen vierten Platz in der Saarlandliga zu halten und Angriff auf Platz Drei zu nehmen. Von Beginn an merkte man, dass die Birkenfelder Mädels gut drauf waren. Sie spielten sehr schön zusammen, standen gut in der Abwehr und konnten sich schnell auf 10:5 absetzen. Mit einer 13:7 Führung ging man in die Halbzeit. Nach der Pause änderte sich vorerst nichts am Spielverlauf und man konnte die Führung auf 18:9 ausbauen. Doch dann in der 35.Spielminute drehte sich plötzlich das Spiel, viele Fehlpässe und technische Fehler wurden gemacht, so dass die DJK Oberthal/Namborn durch viele Tempogegenstösse doch noch auf 22:18 herankommen konnte. Wichtigin der Situation war wohl, dass Victoria Lingner im Tor entscheidende Bälle abwehren und man sich nach 10 Minuten wieder fangen konnte. Mit einem dann doch deutlichen 29:21 ging man als Sieger vom Platz  und kann nun Angriff auf Platz Drei in der Saarlandliga nehmen. Wieder einmal war es eine geschlossene Mannschaftsleistung, in der Sarah Zinkgraf mit 10 Toren und Elisa Metzger mit 7 Toren am torerfolgreichsten waren.
Aufstellung/Tore: Lingner V., Zinkgraf S.(10), Fettig C., Leismann A., Kirchhofer J.(3), Heike S.(1), Schneider Y.(2/1),Seiß M.(4), Köhler S.(2), Metzger E.(7/2)

Text: Sabine Zinkgraf

Victoria Lingner wächst über sich hinaus

Im Nachholspiel am Donnerstag abend traf der Tabellenvierte (JSG Saarbrücken/West) gegen den Tabellenfünften (TV BIR) an. Bei einem Sieg der Birkenfelder war so also der Sprung auf Tabellenplatz vier möglich. Dementsprechend motiviert gingen die Mädels in die Partie und konnten gleich zu Beginn drei Siebenmeter rausholen und diese auch verwandeln. So hiess es schnell 3:1. Durch eine sehr gute Abwehrleistung kamen die Saarbrückerkaum zu Torchancen und wenn dann doch, hielt die herausragende, über sich herauswachsende Birkenfelder Torhüterin Victoria Lingner Ball für Ball. Beruhigt konnte man so mit einem 10:4 Halbzeitstand die Seiten wechseln. Selbst nach einem verletzungsbedingten Ausfall der gut aufspielenden Alea Leismann und grippegeschwächter Sarah Zinkgraf, liessen sich die Mädels nie aus dem Konzept bringen und spielten ihr Spiel konsequent weiter. Da Saarbrücken sehr offensiv deckte, konnte man ein schönes Kombinationsspiel der Birkenfelder sehen, das fast immer zum Torerfolg führte. So ging man am Ende des Spiels mit 17:14 als Sieger vom Platz und rutscht damit auf einen hervorragenden vierten Platz in der Saarlandliga vor. Lobend zu erwähnen ist der Teamgeist der Mannschaft, eine klasse Leistung der Torhüterin Victoria Lingner sowie auch die Entwicklung von Michelle Seiß, die herausragend in der Abwehr stand und von Spiel zu Spiel immer torgefährlicher wird.

Aufstellung/Tore: Hartmann F., Lingner V., Zinkgraf S.(2), Fettig C., Leismann A., Kirchhofer J.(1), Heike S., Schneider Y.(5),
Seiß M.(4), Köhler S., Metzger E. (5/3)



Text_ Sabine Zinkgraf

Weibl. C-Jugend TV Birkenfeld – SV 64 Zweibrücken

Zum dritten Mal in dieser Spielzeit hieß der Gegner Zweibrücken, nach einer Niederlage im Hinspiel und einem Sieg im Pokal sollte nun der Tabellennachbar im Kampf um Platz fünf der Saarlandliga besiegt werden.
Vorgabe für unsere Spielerinnen war es, die Saarauswahlspielerin A. Berger aus dem Spiel zu nehmen und damit wie schon im Pokal die torgefährlichste Spielerin der Liga auszuschalten. Doch obwohl sich unsere Mädchen auf nur zwei Gegnerinnen konzentrieren mussten, wie die Torausbeute von 15 Toren von A. Berger und 8 Tore von A. Frank zeigte, war der Beginn der Partie mit einem 1:3 etwas holprig. Trotz des Rückstandes war jedoch schon früh zu erkennen, dass unsere Mannschaft spielerisch wie athletisch das bessere Team war.
Nach einem 6:6 ging der TVB erstmals in Führung und baute diese bis zur Halbzeit auf 17:12 aus. In der zweiten Halbzeit stellte Zweibrücken ihr Spiel etwas um und A. Berger kam mehr durch die Mitte, womit unsere Mannschaft nicht zurechtkam. Diesem Umstand und der lockeren Führung geschuldet, wurde in der Deckung etwas nachlässig agiert was Zweibrücken nutzte und auf 23:21 herankam. Nach einer Auszeit und den „richtigen Worten“ der Trainerin wurde aber wieder konzentrierter gespielt und bis zum Abpfiff wieder eine hochverdiente fünf Tore Führung zum 29:24 Endstand herausgespielt. Sehr schön war, dass wir viele Tempogegenstöße mit sehr genauen, langen Pässen und einer guten Torausbeute gespielt haben. Insgesamt war es eine sehr gute Mannschaftsleistung.
Aufstellung/Tore: Hartmann F., Lingner V., Zinkgraf S. (7), Leismann A.(2), Kirchhofer J.(2), Heike S.(1), Schneider Y.(4), Seiß M.(4), Köhler S., Metzger E.(9)


Text: KH Seiss

Weibl. C-Jugend gegen JSG DJK Marpingen/Alsweiler

Mit keinen guten Vorraussetzungen reisten die Mädels am 02.02.2013 zum Auswärtsspiel, beide Torfrauen fehlten Krankheitsbedingt. Unsere „Dritte“, Joanna Kirchhofer, wurde erst kurz vor dem Spiel informiert, dass sie nicht auf ihrer Lieblingsposition, sondern im Tor eingesetzt wird. Ihre Freude hielt sich in Grenzen, denn es ging gegen den Tabellen zweiten.
Eine gute Deckungsleistung war von Nöten, um die Gastgeberinnen nicht ins Spielkommen zu lassen. Bis zur19. Minute wurde diese Vorgabe auch gut umgesetzt. Joanna hielt einige gute Bälle und die Deckung stand ganz ordentlich wie der Spielstand von 7:4 zeigte. Dann folgten drei Abspielfehler und Marpingen nutzte diese selbstverständlich zu Gegenstößen und zog auf 10: 4 davon. Dies war wohl schon eine kleine Vorentscheidung!
Marpingen spielte weiter aggressiv in der Deckung und unsere Mädels fanden keine Lücken um zum Torwurf zu gelangen. Einige Vorstöße konnten von Marpingen nur mit Fouls unterbunden werden, doch leider wurden vier der fälligen Siebenmeter verworfen.
Nach einem Halbzeitstand von 11:4 stand es in Minute 36 schon 20:7.
Erwähnenswert ist auch, dass unsere Spielerinnen die sehr gut aufgelegte Torfrau von Marpingen trotz guter Möglichkeiten kaum überwinden konnten.
Nach einer Auszeit von Trainerin Tanja Leismann bäumte sich die Mannschaft etwas auf, wie das kleine Zwischenhoch mit 6:4 Toren zeigte.
Am Ende wurde das Spiel jedoch mit 26:11 verloren.
Aufstellung/Tore: Kirchhofer J., Zinkgraf S. (4), Metzger E.(3), Schneider J.(2), Köhler S.(1), Seiß M. (1), Heike S., Leismann A.


Text: KH Seiss

Weibl.C-Jugend Handballerinnen erneut erfolgreich

Am Sonntag dem 27.01.2013 empfingen die Handballerinnen der weibl.C-Jugend den HC Perl in der Halle am Berg. Ersatzgeschwächt (Alea Leismann und Shanna Heike fehlten erkrankungsbedingt), das heißt mit nur einer Auswechselspielerin auf der Bank begann die Partie.
Von Anfang an waren die Mädels dieses Mal hellwach und konnten schnell mit 5:1 in Führung gehen und führten bis zur Halbzeitpause mit 14:9 Toren. Da die Mannschaft aus Perl nicht konsequent genug deckte, entstanden viele Lücken, die von unseren Mädels genutzt werden konnten und damit zum Torerfolg führten. Dadurch wurde auch einiges neu ausprobiert, lediglich die Torausbeute ließ manchmal zu wünschen übrig. In der zweiten Halbzeit begann man genauso konzentriert und konnte die Führung ausbauen. Die letzten 10 Minuten des Spiels ging den Mädels etwas die Luft aus und die Abwehrarbeit wurde etwas vernachlässigt, so dass der Gegner etwas näher rankommen konnte. Alles in allem waren die Birkenfelderinnen spielerisch überlegen und vor allem war es eine geschlossene Mannschaftsleistung, in der jede Birkenfelder Spielerin zum Torerfolg kam. So konnte man einen hochverdienten Sieg 27:22 einfahren, wobei das Ergebnis hätte höher ausfallen können.

Aufstellung/Tore:Lingner V., Hartmann F., Zinkgraf S.(7), Fettig C.(1), Kirchhofer J.(2), Schneider Y.(4/1), Seiß M.(3), Köhler S.(3), Metzger E.(7)


Text: Sabine Zinkgraf

Zitterpartie gegen Tabellenvorletzten

Am Sonntag 13.01.2013 gastierte die weibl. C-Jugend der TUS Brotdorf in der Halle am Berg. Konnte man im Hinspiel noch einen deutlichen Sieg einfahren, entwickelte sich im Rückspiel eine regelrechte Zitterpartie.
Lag es an der frühen Uhrzeit oder an sonstigem, unsere Mädels wollten von Anfang an nicht so Recht ins Spielfinden. Durch die Bank hinweg wirkten sie müde und unkonzentriert. So lag man dann schnell mit 5:1 zurück und musste dann dem Rückstand hinterherrennen. Doch dann begann die Aufholjagd und man kämpfte sich bis zum 6:6 heran. Hervorragende Akteurin an diesem Tag war Elisa Metzger, die für den Gegner einfach nicht zu halten war, alle 7 Meter souverän verwandelte und mit 15 Toren glänzte. War es in der Halbzeitpause noch recht spannend, 9:10 aus Sicht der Birkenfelder, kam man in der 2.Halbzeit besser zurecht. Fast lediglich nur durch Siebenmeter, zwölf Stück an der Zahl, kam der Gegner noch zum Torerfolg. Am Ende der Partie hiess es 23:19 zugunsten der Birkenfelder und man konnte einen hart umkämpften Sieg bejubeln. Damit hatte man für eine regelrechte Zitterpartie gesorgt und die Nerven der Zuschauer nicht geschont. Alles in allem ist zu sagen, dass die Mannschaft unter ihren Möglichkeiten und vor allem unter ihrem Können spielte. Ebenfalls ausschlaggebend für den Sieg waren unsere beiden gut aufgelegten Torhüterinnen Viktoria Lingner und Frauke Hartmann die einige Torwürfe erfolgreich abwehren konnten.
Mit dem Sieg bleiben die Birkenfelder weiter im oberen Tabellendrittel und wenn sie in den nächsten Spielen ihre Leistungen abrufen können, wird noch vieles Positives von dieser Mannschaft zu berichten sein, so dass sich ein Besuch in die Halle mit Sicherheit lohnt.
Aufstellung/Tore: Lingner V., Hartmann F., Zinkgraf S.(1), Fettig C., Leismann A.(2), Kirchhofer J.(2), Heike S., Schneider Y.(2), Seiß M.(1), Köhler S., Metzger E.(15/4)


Text: Sabine Zinkgraf

Finale des Energis Cup 2012

Am Samstag dem 15.12.2012 wurde die Finalrunde des „Energis Cup“, wie sich der Pokalwettbewerb des saarländischen Handballverbandes (HVS) nennt, durchgeführt.

Gespielt wurde das Finale der weiblichen C- und B- Jugend in Wadgassen, das Finale der männlichen C-und B- Jugend in Bous.

Unsere Mannschaft gehört damit zu den besten vier Teams des gesamten Saarlandes, was schon eine tolle Belohnung für die anstrengende und zeitaufwendige Trainingsarbeit der vergangenen Jahre ist. Gegner waren mit DJK Marpingen, JSG Südostsaar und der JSG Saarbrücken West die Mannschaften die auch in der Saarlandliga unter den ersten fünf zu finden sind. Der Turniermodus sah vor, dass Jeder gegen Jeden, in 2x 12 Min. Spielen gegeneinander anzutreten hatte.

Im ersten Spiel trafen wir vor ca. 250 Zuschauern auf unseren Angstgegner Marpingen, was eigentlich auch schon eine Vorentscheidung um Platz zwei bedeutete. Wie in einigen Spielen zuvor konnten wir bis zum 3:3 gut dagegenhalten, doch dann zog Marpingen durch fahrlässige Abwehrarbeit und unkonzentrierte Angriffe bzw. Torwürfe unsererseits, auf 3:6 davon. Mit einem 6:9 Rückstand ging es in die Pause. Auch in der zweiten Halbzeit konnten wir den Rückstand nicht mehr verkürzen was zum Teil auf Pech, zum Teil auf Unvermögen zurückzuführen war, bei fünf Pfostentreffern und einem Endstand von 11:15 wäre eine Punkteteilung oder ein Sieg möglich gewesen. So kam es wie immer gegen Marpingen, gleichwertig im Spiel aber am Ende immer den „Entscheidenden Tick“ unglücklicher, inkonsequenter oder eben einfach schlechter!

In Spiel zwei trafen wir auf den Turnier- und Ligafavoriten Südostsaar. Hier konnten wir uns wieder bis zum 3:3 wehren, doch danach hatten wir gegen das mit Saarauswahlspielerinnen gespicktem Team keine Chance und lagen zur Pause mit 4:8 zurück. In der Zweiten Halbzeit konnten wir nicht ein Tor erzielen und wurden mit einem Endstand von 4:18 regelrecht abgeschossen!

Im letzen Spiel ging es dann gegen Saarbrücken West um Platz 3, auch die Saarbrücker hatten die ersten beiden Spiele verloren. In diesem Spiel konnten sich unsere Mädchen dann wieder steigern und gingen auch verdient mit einer 6:4 Führung in die Pause. In Hälfte zwei wurde die spielerische und körperliche Überlegenheit noch deutlicher, so dass am Ende ein klarer und hochverdienter 12:6 Sieg zu bejubeln war.

Danach ging es ins Hallenbad nach Püttlingen, wo sich alle sechzehn teilnehmenden Mannschaften zu einer Poolparty mit Laserlicht, Musik und Fotos des Turniers trafen. Pünktlich um neunzehn Uhr fand dann die Siegerehrung statt, bei der außer den Mannschaften auch noch die besten Spieler und Torhüter jeder Altersklasse ausgezeichnet wurden. Eine Einzelauszeichnung konnten wir leider nicht ergattern aber für den dritten Platz erhielten wir eine Urkunde und einen Geldpreis. Die Mädchen hatten einen Riesenspaß und repräsentierten den TV Birkenfeld sehr gut.

Tabelle:
1. JSG Südostsaar
2.Marpingen
3.TV Birkenfeld
4. JSG Saarbrücken West

Aufstellung/Tore: Lingner V.; Hartmann F.; Zinkgraf S. (4); Fettig C.; Leisman A.(3); Kirchhofer J.(5); Heike S.; Schneider Y.(5); Seiß M.(4); Köhler S.; Metzger E.(5)



Text: KH Seiss

HC Perl – TV Birkenfeld 17 : 21

Am Samstag, dem 24.11.2012 mussten wir, nur zwei Wochen nach der erfolgreich abgeschlossenen 2. Runde im Pokalwettbewerb wieder die lange Reise nach Perl antreten, um nun weitere Punkte in der Saarlandliga zu sammeln.

Ob es nun am zuvor locker geschlagenen und damit unterschätzten Gegner, oder der langen Anreise lag, dass unsere Mannschaft nur sehr schwer ins Spiel kam, vermochte niemand zu sagen.

Zu sehen war allerdings, dass wir gegen die körperlich wie spielerisch unterlegenen Perlerinnen in der Abwehr unkonzentriert und behäbig agierten, was zu vielen Fouls und vier Siebenmetern führte. Im Angriff kamen unsere Mädchen mit der offensiven Deckung von Perl überhaupt nicht zurecht, statt sich in die bietenden Freiräume zu bewegen und zu passen um so schnell und einfach zum Torwurf zu kommen, spielten wir in mäßigem Tempo zu oft in die Breite. Gepaart mit katastrophalen Abspielfehlern und einer sehr schlechten Trefferquote konnten wir uns so nie entscheidend absetzen, wie der Halbzeitstand von 7 : 8 beweist.

Die zweite Halbzeit begann spielerisch wie die erste endete und die Führung wechselte ständig hin und her, bis unser Team beim Stand von 11 : 11 anfing ihr Potential abzurufen um dann in zehn Minuten auf 20 : 16 zu erhöhen. Hauptinitiatorin dieses Zwischenspurts war Joanna Kirchhofer die mit ihrer Schnelligkeit, Wurf- und Sprungkraft für Perl nicht zu halten war und mit Ihren sieben Toren zur besten Feldspielerin avancierte. Eine gute Leistung zeigte auch unsere Torhüterin Vici Viktoria Lingner, die erst seit wenigen Monaten als Torwart eingesetzt wird und sich toll entwickelt hat.

Aufstellung /Tore: Lingner V., Zinkgraf S. 3, Fettig C., Leismann A., Kirchhofer J. 7, Heike S. 2, Seiß M. 1, Köhler S., Metzger E. 8


Text: KH Seiss

Chancenlose Birkenfelder gegen Tabellenführer

Am Sonntag den 18.11.2012 gastierte die JSG Südostsaar in der Halle am Berg. Mit 10:0 Punkten und 177:54 Toren führt die JSG Südostsaar die aktuelle Tabelle der Saarlandliga der weibl. C-Jugend an. Von daher war der Respekt der Birkenfelder riesengroß, da Südostsaar zudem noch mit 7 Auswahlspielerinnen anreiste. Da mit Elisa Metzger, die wegen Erkrankung nicht spielen konnte, auch noch eine Leistungsträgerin auf Birkenfelder Seite ausfiel, musste das Trainergespann Tanja Leismann und Ellen Köhler die Mannschaft umstellen, was mit Sicherheit keine leichte Aufgabe war. Von Anfang an war man dem schnellen Spiel der Gegner nicht gewachsen. Auch mit der offensiven teilweise robusten Deckung kam man im Angriff nicht so richtig zurecht. So gelangen den Birkenfelderinnen in den ersten zwanzig Minuten auch nur 2 Tore. Sicherlich muss man hier mal wieder die fehlende Laufbereitschaft ohne Ball kritisieren, da durch die offensive Deckungsarbeit der Gegner, die Mädels gleich festgemacht wurden und man stellenweise niemand zum Anspielen fand. Dadurch entstanden viele Fehlpässe und wenn man dann doch einmal zum Torwurf kam, hielt die glänzend aufgelegte Auswahltorhüterin der JSG Südostsaar. So kam eins nach dem anderen und man ging mit 6:19 in die Halbzeit. Nun war es daran, die Mädels noch in irgendeiner Art und Weise zu motivieren, den Kopf nicht ganz hängen zu lassen. So fing man in der 2.Halbzeit auch gut an, versuchte sich gegen die starke Deckung durchzusetzen, so dass Michelle Seiß und Joanna Kirchhofer doch der ein oder andere Treffer gelang. Doch immer wieder gelangen dem Gegner Spielzüge und dadurch präzise geworfene Tore . Die letzen 13 Minuten der 2.Halbzeit war dann das letzte Aufbäumen unserer Mannschaft gebrochen, man spielte viele Fehlpässe und Südostsaar hatte leichtes Spiel und erzielte eine Menge Tore durch Tempogegenstöße. Die Siebenmeterausbeute unserer Mädels ließ mal wieder zu wünschen übrig, so wurden von drei Siebenmetern kein einziger verwandelt. So hieß es am Ende der Partie dann doch 41:14 für Südostsaar, aber man hatte es ja schließlich mit einer fast kompletten Auswahlmannschaft zu tun, außerdem wurden Elisa Metzger und Chiara Fettig auf Birkenfelder Seite schmerzlichst vermisst.

Aufstellung/Tore: Lingner V., Hartmann F., Zinkgraf S.(3), Seiß M.(3), Kirchhofer J.(5), Schneider Y.(1), Leismann A., Heike S.(1), Köhler S.(1)


Text: n.n.

Weibliche C-Jugend erreicht Finale des Energis Cup

Unsere weibliche C-Jugend hat das Pokalfinale des Saarländischen Handball Verbandes 2012 erreicht. In der zweiten Pokalrunde mussten unsere Mädchen gegen die beiden Saarligisten
SV 64 Zweibrücken und den Gastastgeber HC Perl antreten. Im ersten Spiel gewann Turnierfavorit Zweibrücken gegen Perl mit 20:15.In der zweiten Partie musste der TVB gegen Zweibrücken antreten und es galt vor allem Saarauswahlspielerin Amelie Berger auszuschalten, die uns in der Punkterunde fast im Alleingang besiegte. Doch die hervorragend eingestellte Abwehr lies kaum gefährliche Aktionen des Gegners zu und die bärenstark aufspielende Sarah Zinkgraf nahm zusammen mit Alea Leismann die Auswahlspielerin komplett aus dem Spiel. Aus dieser sicheren Abwehr heraus wurde oft etwas überhastet nach vorne gespielt, sonst wäre sicher ein noch deutlicherer Sieg als das hochverdiente 11:4 !! möglich gewesen. Nach dieser hochkonzentrierten Leistung ging es im dritten Spiel gegen Außenseiter HC Perl.
Von Beginn an war zu beobachten, dass die Konzentration und Körperspannung der ersten Partie verloren gegangen war, dadurch konnte sich unsere Mannschaft nie entscheidend absetzen und ging nach zwölfeinhalb Minuten auch nur mit einer 8: 7 Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit setzte sich dann die höhere Qualität unsere Spielerinnen durch, so dass am Ende ein deutlicher 17:10 Sieg zu bejubeln war. Mit 4:0 Punkten und 28:14 Toren wurden wir verdienter Sieger dieser Runde und freuen uns nun auf die Finalrunde (am 15.12.2012, in Bous oder Wadgassen) in der wir weiter für Furore sorgen wollen. Ein Pokalerfolg auf Verbandsebene wäre für den TVB wieder mal ein Highlight das der gesamten Handballabteilung gut tun würde.
Aufstellung/Tore: Lingner V., Hartmann F., Zinkgraf S. 7, Metzger E. 7, Kirchhofer J.3, Seiß M. 1, Fettig C.1, Heike S., Schneider Y. 4, Köhler S.1, Leismann A. 2


Text: KH Seiss

Oberthal/ Namborn : Birkenfeld 13 : 26

In einem von Beginn an überlegen geführtem Spiel siegten unsere Mädchen in der Liebenburghalle in Eisweiler verdient mit 26 : 13. Mit einer stabilen und sicheren Abwehr, die kaum Lücken bot, wurde der Gegner oft zu Würfen nahe der 9-Meterlinie gezwungen und somit leichte Beute für unsere gut aufgelegten Torhüterinnen.
Im Angriff wurde gegen die überforderten Oberthaler schnell und sicher kombiniert und eine gute Wurf/Torquote erzielt. Trotz dieser Überlegenheit muss die fehlende Laufbereitschaft im „Spiel ohne Ball“ kritisiert werden. Mit einer beruhigenden 16 : 8 Führung ging es in die Pause.
In der Zweiten Hälfte bot sich den Zuschauern das gleiche Bild wie in Halbzeit eins – überlegen geführtes Spiel der Birkenfelder gegen chancenlose Oberthaler.
Lobend zu erwähnen ist Entwicklung der erst zu Saisonbeginn zum TVB gewechselten Shanna Heike, die sich immer besser an das höhere Tempo und die robuste Spielweise der Saarlandliga gewöhnt und mittlerweile selbst Glanzpunkte setzt.
Besonderheit in diesem Spiel war die Erstmals positive Siebenmeterbilanz, von sechs Siebenmetern wurde nur einer verworfen.
Aufstellung/ Tore: Lingner V., Hartmann F., Zinkgraf S. (7/2), Fettig C. (2/1), Leismann A. (2), Schneider J.(5/2), Seiß M. (4), Metzger E. (6), Heike S., Köhler S.

Vorbereitung auf die neue Saison

Am 17.06.12 spielten wir beim Turnier in Dillingen gegen Schwarzenbach, Heiligenwald und natürlich den Gastgeber.

Gegen Dillingen und Schwarzenbach konnten wir einen Sieg einfahren. Beim letzten Spiel gegen Heiligenwald wurde es dann knapp und es hieß am Ende Unentschieden. Dies reichte uns aber zum Turniersieg.

Am 05.08.12 traten wir bei sonnigem Wetter in Siesbach zum Beachturnier an. Unsere Gegner waren der TUS Kirn, SG Gösenroth/Laufersweiler, HSG Irmenach/Kl. Horbruch und der Gastgeber HSG Tiefenstein-Algenroth-Siesbach mit 2 Mannschaften.

Im Sand taten sich unsere Spielerinnen etwas schwer. Die Spiele gegen die SG Gösenroth/L. u. TUS Kirn wurden gewonnen. Mit einem Unentschieden gegen Irmenach/Kl.H. und einer knappen Niederlage gegen die 1. Mannschaft der HSG Tiefenstein-A.-Siesbach reichte es aber nur zum 3. Platz. Spaß hatten die Mädels trotzdem.

Am 18.08.12 spielten wir in der Stadenhalle Tiefenstein gegen die gleichen Mannschaften wie beim Beachturnier (außer TUS Kirn).

Nur mit einem dünnen Kader und ohne Coach Tanja reisten wir an. Zum ersten Spiel gegen die SG Gösenroth-L. hatten wir nur 7 Spielerinnen zur Verfügung. Davon war ein Mädel wegen einer Fußverletzung noch leicht angeschlagen. Sie biss sich aber tapfer durch. Nach leichten Startschwierigkeiten lief es gut und die Mannschaft siegte deutlich mit 14:5.

Zum zweiten Spiel gegen die HSG Tiefenstein-A.-Siesbach bekamen wir durch unseren Neuzugang Shanna Heike (hatte vorher noch einen Termin) Verstärkung. Sie machte erstmals als Kreisläuferin eingesetzt, ein Superspiel. Im Sand hatten wir gegen die HSG noch eine Niederlage kassiert, hier siegten wir mit 12:5 Toren.

Beim letzten Spiel gegen die HSG Irmenach/Kl. machte sich dann doch die Konditionsschwäche bemerkbar. In der Halle war es inzwischen sehr warm. Die Mädels ließen einige klare Torchancen, darunter auch einige Siebenmeter, aus. Dank unserer guten Torfrau Victoria Lingner konnten wir das Spiel mit 6:4 gewinnen und als Turniersieger nach Hause fahren.



Saisonabschlussfahrt der weibl. C-Jugend

Bericht von Alea, Joanna, Lena, Michelle u. Sina

Vom 22.06. bis zum 24.06.12 unternahmen wir mit unserer Handballmannschaft eine Abschlussfahrt in die Jugendherberge Mannheim. Nach einer 1 ½ stündigen Fahrt kamen wir endlich dort an. Nachdem wir die Zimmer bezogen hatten, haben wir eine Überraschungsparty für eine der Spielerinnen, die an diesem Tag 14 wurde, organisiert.

Nach der Party ging es für uns erst einmal zum Abendessen, um uns anschließend mit neuer Kraft auf den Weg zum Public Viewing zu machen. In dem alten Eisstadion im Friedrichspark wurde unsere Nationalmannschaft lautstark von ca. 5000 Zuschauern unterstützt. Nach dem 4:2 Sieg der Deutschen hatten wir zwar jede Menge Bier in den Haaren, da nach jedem Tor einige gefüllte Becher durch die Halle flogen, trotzdem kehrten wir glücklich und zufrieden zur Jugendherberge zurück.

Am nächsten Morgen machten wir uns schon früh auf den Weg, um den kompletten Tag im Holiday-Park nutzen zu können. Dort angekommen durften wir uns in Kleingruppen frei im Park bewegen. Die vielen Attraktionen haben uns sehr viel Freude bereitet und so fielen wir abends müde, aber gut gelaunt ins Bett. Der nächste Tag bedeutete schon wieder Abschied nehmen, denn schon nach dem Frühstück machten wir uns auf den Heimweg.

Die Fahrt hat allen sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns auf die kommende Saison.

von links stehend: Ellen Köhler, Sina Köhler, Michelle Seiß, Elisa Metzger, Alea Leismann, Chiara Fettig, Alina Alt, Tanja Leismann
von links knieend: Victoria Lingner, Sarah Zinkgraf, Joanna Kirchhofer, Carolyn Alt, Yasmina Schneider
liegend: Frauke Hartmann

Die kommende Saison läßt hoffen

von Tanja Leismann

Die weibl. C-Jugend spielt diese Saison '11/'12 in der höchsten Spielklasse, der Saarlandliga. Die Mannschaft ist mit Abstand das jüngste Team in dieser Klasse, weil alle anderen Teams mit überwiegend "97igern" besetzt sind. Unser Kader besteht ausschließlich aus "98igern" und sogar noch "99iger" Kindern. Die daraus entstehende Überlegenheit der gegnerischen Teams ist nicht verwunderlich. Umso erfreulicher ist es, dass man, nach bisher erst 2 Spielen, sagen kann, dass jeweils eine starke erste Halbzeit von unserem Team gespielt wurde. Nach dem ersten Pokalspiel war aber klar, dass die Entscheidung Saarlandliga zu melden richtig war. Hier gewannen die Mädchen in stark verkürzter Spielzeit 25:0 gegen das Team aus Wemmetsweiler, die in der "normalen" Klasse spielen. Das Saisonziel dieses Jahr kann also nur lauten: dran bleiben und viel, viel lernen!
Ganz besonders stolz sind wir, dass es aus unserer Mannschaft gleich 3 Spielerinnen in den Auswahlkader des Saarlandes geschafft haben. Das läßt uns auf die kommende Saison hoffen.

Die Spielerinnen von links nach rechts: Sarah Zinkgraf, Frauke Hartmann, Alina Alt